HFC Bergtheim

Handball Fanclub Bergtheim
Title
Direkt zum Seiteninhalt


Und auch diesmal haben die mitgereisten HSV-Fans / Trommler von Beginn an die Mannschaft lautstark unterstützt und für Heimspielatmosphäre gesorgt. Als Dank dafür gab es nach Spielende von den Damen wieder lang anhaltenden Applaus und eine gemeinsame LaOla-Welle.


Alle weiteren Informationen zum Spielbetrieb aller Mannschaften unter
https://bhv-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBDE.woa/wa/leaguePage?championship=BHV+2022%2F23


Überzeugender Auswärtssieg gegen ESV 27 Regensburg II

Mit einem überzeugenden 22:34 Auswärtssieg beim ESV Regensburg II holt sich der HSV Bergtheim den inoffiziellen Meistertitel der Bayernliga Nord. Das Spiel mit der von den HSV-Damen gebotenen Leistung war eines der besten Spiele der Saison. Sie haben von Beginn an bis zum Ende das Spiel konsequent beherrscht und mit der Überzeugung gespielt, den Sieg nach Bergtheim zu holen. Regensburg hat alles an Spielerinnen mobilisiert, was möglich war. Durch die Ergänzung mit den Bundesliga-erfahrenen Spielerinnen, unter anderen wieder mit Isabell Toth stand ein sehr gutes, dynamisch kraftvolles Team auf dem Feld. Doch auch der HSV Bergtheim war mit einem kompletten Kader angereist und konnte aus dem Vollen schöpfen. Bergtheim war sehr gut auf Regensburg vorbereitet. Die Schwachpunkte waren analysiert und auf jedeariante des Gegners hatte man die passende Antwort parat. Die Basis bildete eine starke Abwehr, die immer wieder offensiv auf starke Rückraumspielerinnen heraus trat und hinten trotzdem die entstehenden Räume als Team konsequent schloss. Dies hat die Regensburgerinnen sichtlich verunsichert, womit Bergtheim viele Bälle in der Abwehr gewinnen konnte. Bereits der Halbzeitstand 11:18 spiegelte die Dominanz und Sicherheit der HSV-Damen wider.
    
In der zweiten Halbzeit war klar, dass Regensburg noch einmal eine Offensive startet und alles versucht, das Spiel zu drehen. Darauf haben sich die HSV-Damen in der Pause vorbereitet  und konnten sehr gut dagegen halten, obwohl es ein schweres und körperlich hartes Spiel war. Die verschiedenen Abwehrvarianten von Regensburg mit der Manndeckung von ein bis zwei HSV-Spielerinnen kam den Bergtheimerinnen sehr entgegen, denn sie konnten die dadurch entstehenden Räume für ihr Angriffsspiel sehr gut nutzen und sich über 12:20 (35.Min.) und 16:25 (43.Min.) auf 18:28 (50.Min.) weiter absetzen. Spätestens ab da war klar, dass Bergtheim als Sieger vom Feld gehen würde. Innerhalb der nächsten drei Minuten erhöhten die HSV-Damen nochmals auf 18:30 (53.Min.) und hielten den 12-Tore-Vorsprung die restliche Spielzeit über konzentriert und sicher bis zum Abpfiff zum Endstand von 22:34
    
Fazit Dieser Sieg war erneut eine überwältigende Teamleistung. Durch die Bergtheimer Dominanz war der Gegner zum Schluss sichtlich demoralisiert und unzufrieden. Der HSV-Spielplan für das Spiel hat hervorragend funktioniert und die gesteckten Ziele sowie Vorgaben bzw. Aufgaben wurden sehr gut erfüllt. Alle Spielerinnen konnten aktiv zum Sieg beitragen und es war eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem Derby der letzten Woche. Es gab wesentlich weniger technische Fehler, viele erfolgreiche Konter und eine große Ballsicherheit. Somit ein sehr gelungenes Spiel. Und auch diesmal haben die mitgereisten HSV-Fans/Trommler von Beginn an die Mannschaft lautstark unterstützt und für Heimspielatmosphäre gesorgt, wofür sich die HSV-Damen nach Spielende wieder mit lang anhaltendem Applaus und einer gemeinsamen LaOla-Welle bedankten.
  
Das letzte Spiel der Vorrunde für den HSV ist das Auswärtsspiel gegen die HG Zirndorf. Auch für Zirndorf ist das Ringen um einen Playoff-Platz noch nicht beendet, da sie noch drei Spiele zu absolvieren haben, davon zweimal gegen den direkten Konkurrenten Regensburg. Entsprechend werden die HSV-Damen wieder die volle Konzentration brauchen, um mit einem weiteren Sieg im letzten Spiel der Vorrunde in die anstehende Weihnachtspause starten zu können.
    
Hinweise für mitreisende Fans
    
Abfahrt in Bergtheim ist am Samstag, 10.12.2022 um 14:00 Uhr an der Willi-Sauer-Halle
Die Adresse der Halle: Biberthalle Zirndorf, Schwalbenstr. 35, 90513 Zirndorf
Anmeldungen wie immer bitte im Vorfeld bei Stefan Blesch per Mail stefan.blesch@gmx.de oder WhatsApp.
Fans, die sich spontan zur Mitfahrt entscheiden und rechtzeitig zur Abfahrt am Treffpunkt sind, dürfen natürlich auch gerne noch mitfahren.
Der Weg ist das Ziel
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.
Zurück zum Seiteninhalt